Schwerbehinderter Dackel… Anspruch auf auf staatliche Unter…?

Rosalia, meine spanische Nachbarin, ein nettes, ruhiges Menschenkind hatte das Unglück, mit ansehen zu müssen, wie “Emil” ihr Langhaardackel während des Tollens auf der Wiese in ein Hasenloch viel, und sich das Rückgrat brach. Das war vor etwa drei Monaten. Rosalia, einst froh und heiter verfiel zusehends in eine tiefe Depression wegen ihres Emils.
Es gelang, für Emil eine Art Rolli zu bauen. Auf diesem Rolli ruht Emils Hinterleib. Mit den Vorderläufen trabt er froh und glücklich, beinahe wie immer, über die Wiesen.
Nun zu meiner Frage: Emil bezahlt ja Steuern. Hat Emil Anspruch auf Geld oder einen Schwerbehinderten – Ausweis?
Es ist doch davon auszugehen, dass Emil für die Allgemeinheit aufkommt ( Steuern ) ergo müsse die Allgemeinheit auch für Emil aufkommen…?

7 Antworten zu “Schwerbehinderter Dackel… Anspruch auf auf staatliche Unter…?”

  1. Ela sagt:

    Natürlich hat Emil Anspruch auf einen Schwerbehinderten-Ausweis.
    Er kann damit kostenlos mit dem Bus fahren und darf auf Behinderten-Parkplätzen parken.

  2. [gelösch sagt:

    Schön war´s wohl…

  3. blauclev sagt:

    So kann man das nicht sehen, siehe folgende Aussage:
    “Im Gegensatz zu den meisten anderen Haustieren entstehen den Gemeinden durch die Hunde kosten (für Säuberung der Gehwege, Tierheime, sonstige Risiken). Außerdem stellen Hunde, ebenfalls im Gegensatz zu den meisten Haustieren, eine Belastung für die Allgemeinheit dar (Lärm, Beschmutzung der Gewege, Qualitätsverminderung der vorhandenen Parks etc.).
    Um diese sog. “externen Kosten” (google mal danach) aufzufangen gibt es die Hundesteuer. Und es ist richtig: Die Hundesteuer kommt natürlich nicht den Hunden zu Gute, sondern der Allgemeinheit, die ja auch den “Ärger” mit den Hunden hat, ähnlich wie bei den Lastwagen.
    eine zweckgebundene Steuer nennt man übrigens Abgabe.”
    Emil ist kein finanzieller oder materieller Schaden entstanden. Er darf seinem Dackel soviele Rollis bauen wie er will, mit seinem eigenen Geld.

  4. Grübler im Eigenheim sagt:

    Keine Chance, wäre old Emil ein Mensch, dann ja, aber da er ein Knöter ist, no chance!

  5. Jane sagt:

    Ja sicher, nicht Emil zahlt Steuern sonder sein Herrchen/Frauchen außerdem wäre dafür jawohl die Krankenkasse zuständig, und hat Emil eine?
    Nein!
    Tja dann wohl nicht!!

  6. Alfred E sagt:

    Dafür gibt es kein Geld. Es gibt aber auch eine Krankenversicherung für Tiere. Die hätte vorher abgeschlossen sein müssen.

  7. Nicky sagt:

    Schön wärs, leider ist das nicht so…
    Da hätte Emils Frauchen wohl eine Krankenversicherung für Emil abschließen müssen…